Home » Acai Beeren Inhaltsstoffe

Acai Beeren sind die reichste pflanzliche Antioxidationquelle

8 March 2012 No Comment

Mit den kraftvollen Antioxidantien der Acais einfach gesünder leben!


Acai Beeren sind die reichste pflanzliche Antioxidationquelle

Warum sind die wertvollen Antioxidantien der Acai Beere so wichtig und welchen Nutzen haben Sie davon?

Acai Beeren sind aufgrund ihrer vielen wertvollen Inhaltsstoffe eine Frucht, die Sie kennen sollten, da man ihre Wirkstoffe auf vielerlei Weise für sich positiv nutzen kann.

Deshalb dreht sich auf unseren Seiten von Acaibeereninfo.info alles und diese kraftvoll Frucht und ihre wirksamen Inhaltstoffe, hier ganz besonders die Antioxidantien.

Aus erhaltenen E-Mails wissen wir aber auch, dass einige Leser glauben, dass wir uns viele Informationen nur ausdenken, um Produkte zu bewerben, die aus Acai-Extrakten hergestellt werden.

Aus diesem Grund möchte mir Ihnen hier gern einen Artikel vorstellen, der von Katrin Nehls, einer Diplom-Volkswirtin und unabhängigen, freien Medizin- und Gesundheitsredakteurin verfasst wurde.

Sie geht etwas detaillierter auf die Acai Beeren als reichste pflanzliche Antioxidationquelle der Erde ein und erklärt Ihnen, warum die Inhaltsstoffe der Acaifrucht so wertvoll sind und wie diese in unserem Körper wirken.

Damit hoffen wir natürlich, dass sie sich genauso wie wir etwas mehr mit den Acai Beeren auseinandersetzen und hoffentlich auch bald zu den Menschen gehören, die die Kraft dieser Wunderfrucht für sich nutzen.

Den Link zum Originaltitel finden Sie am Ende dieser Seite. Viel Spaß beim Lesen!

Erfahren Sie mehr über Acai Beeren und deren gesunden Inhaltsstoffe

Die Acaibeere besitzt mit 102.700 mol TE/100g (Schauss et al. 2006b) den weltweit höchsten ORAC-Wert unter den Früchten und Pflanzen und zählt damit insbesondere neben der Mangostan-Frucht und der Goji-Beere zu den potentesten Anti Aging Früchten der Erde.

Die Acai-Beere enthält allein mehr als fünfzig phenolische Pflanzenstoffe mit antioxidativer, zellschützender Wirkung.

Acai Beeren haben ein unerreichtes Potenzial, um die beschleunigte Zellalterung zu verlangsamen.

Die Acai Beere ist die reichste botanische Quelle enzymatischer Superantioxidantien (SOD).

Mit ihrem enormen Reichtum an Antioxidantien verfügt sie über ein unerreichtes Potenzial, um die beschleunigte Zellalterung zu verlangsamen, Entzündungen zu lindern und die Abwehrkraft zu stärken.

Die 1,0 bis 2,0 cm kleinen Acai-Beeren wachsen an den Rispen der so genannten Kohlpalme, auch als Jucarar-Palme bezeichnet. Ihr botanischer Name lautet Euterpe oleracea C. Martius, benannt nach dem deutschen Arzt und Botaniker Carl Fridrich Philipp von Martius, 1794 bis 1818, auch als „Vater der Palmen“ bekannt.

Hauptverbreitungsgebiet der schnell wachsenden Acai-Palme ist das niederschlagsreiche Amazonas-Delta, das häufig von Überschwemmungen betroffen ist.

Mit ihrem besonderen Wurzelsystem ist die 20 bis über 30 Meter hohe Acai-Palme bestens an die Bedingungen dieses Regenwald-Gebietes angepasst.

Von den Einheimischen des Amazonas werden die Acai Früchte übrigens ‘ass-a-i’ genannt.

Acais wachsen natürlich und nicht in Monokulturen

Die Kohlpalme ist ein natürlicher Bestandteil der Pflanzenwelt entlang des Amazonas und wird nicht in Monokulturen angebaut, sodass Pestizide unnötig sind.

Die Früchte haben etwa die Größe von Blaubeeren. Je nach Reifegrad ist ihre Farbe tief purpurn bis schwarz, ein untrügliches Zeichen für hohe Konzentrationen zellschützender Farbpigmente.

Der Samen macht ca. 90 Prozent der dünnfleischigen Frucht aus, auch er ist Antioxidantien reich.

Die Früchte reifen das ganze Jahr über. Eine Kohlpalme liefert pro Jahr durchschnittlich 24kg Früchte. Geerntet werden kann das ganze Jahr hindurch, wobei die beste Fruchtqualität in der Haupterntezeit (Die Haupternte zeit von Acai Beeren liegt in der Trockenzeit) von August bis Dezember erreicht ist.

Herstellungsbedingt wird nie reines Fruchtmark gewonnen. Das Endprodukt enthält immer Wasser.Bei der Herstellung gehen Anteile des Samens mit in das gewonnene Fruchtmark ein.

Über weite Strecken wird das Fruchtmark der Acaifrüchte tiefgefroren transportiert, da die gepflückte Frucht nur 24 bis 36 Stunden haltbar ist. Die antioxidative Kraft geht dadurch nicht verloren.

Deshalb sind so transportierte und behandelte Acai Beeren ein nahezu perfektes Nahrungsmittel.

Eine natürliche Frucht voller Energie

Das leicht ölige Fruchtfleisch der Acai wird per Hand oder maschinell unmittelbar nach der Ernte unter Wasserzusatz zu einem dunkelvioletten Produkt verarbeitet, das durch sein Olivenöl-ähnliches Spektrum an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, durch seinen Proteingehalt sowie den hohen Ballaststoffanteil von bis zu 50% und den niedrigen glykämischen Index eine überaus gesunde und traditionelle Nahrungsquelle für die Einheimischen darstellt.

Für viele Einheimischen dienen die Acai Beeren deshalb sogar als wichtiges Hauptnahrungsmittel.

Kein Wunder, dass die Acaifrucht deshalb zuweilen als „nature‘s perfect food“ (Perfektes natürliches Essen oder auch Perfekte Energiefrucht der Natur) bezeichnet wird.

Der ernährungsphysiologisch wichtigste Teil der Acai Beeren von der Acai-Palme sind für den Menschen das Fruchtmark oder die Pulpe, woraus wiederum Saft hergestellt wird.

Man sagt jenen, die die Frucht regelmäßig verzehren, sogar nach, dass sie besonders stark und energiegeladen sind (Strudwick und Sobel 1988).

Der Stellenwert als Nahrungsmittel ist derart hoch, dass manche Menschen täglich bis zu 2 Liter Acai-Saft trinken.

Von den Indianern des Amazonasgebietes wird der beliebte Acai Beerensaft „vinho“ [binjo] die Milch des Amazonas genannt. Die Frucht ist so begehrt, dass z. B. auf einem Markt in der Hafenstadt Belém in der Trockenzeit täglich rund 200 000 kg Açai-Früchte verkauft werden.

Energiesteigernde Wirkung von bei sportlichen Aktivitäten

In den 1990er Jahren wurden Acai-Produkte von brasilianischen Sportlern und Fitness-Begeisterten als ausgezeichnete Naturquelle zur Energiesteigerung entdeckt.

Der enorm hohe Gehalt an antioxidativen Pflanzenfarbstoffen (Pigmenten) wie den Anthocyanen, der beachtliche Ballaststoffgehalt, das bemerkenswerte Potential ungesättigter Fettsäuren, das komplette Spektrum essenzieller Aminosäuren, der Vitaminreichtum, die komplexen Spurenelemente sowie die Mineralstoffe machen Acai-Beeren zu einer äußerst gesunden Energiequelle.

Verständlich, dass diese Frucht prädestiniert ist zur Steigerung der Ausdauer und der allgemeinen Vitalität.

Das extrem große antioxidative Potenzial, also das Vermögen freie Radikale abzufangen, macht die Frucht besonders unter dem Aspekt interessant, dass viele Krankheiten von freien Radikalen verursacht oder verschlimmert werden.

Der angesehene Fachbuchautor und ausgewiesene Spezialist für Themen rund um Anti Aging, Dr. Nikolaus Perricone, misst den Wirkstoffen der Acai Beere eine sehr hohe Bedeutung als antioxidativem Nahrungsmittel bei und bezeichnet es als „perfekte Energiefrucht der Natur“.

Er spricht dabei von der Acai Beere als einem der nahrhaftesten und leistungsfähigsten Lebensmittel der Welt.

Acais haben einen enorm hohen Anthocyangehalt (Hoher ORAC-Wert)

Mehrere wissenschaftliche Arbeitsgruppen haben das Anthocyanprofil von Acai Beeren untersucht (Gallori et al. 2004, Del Pozo-Insfran et al. 2004, Lichtenthäler et al. 2005, Pancheco-Palencis et al. 2007b) und übereinstimmend Cyanidin (als Cyanidin-3-Glucosid und als Cyanidin-3-Rutinosid) gefunden sowie 16 weitere Polyphenole, darunter nicht nur Anthocyane.

Schauss et al. untersuchte im Jahre 2006 die antioxidative Kraft der Acaifrüchte nach der ORAC-Methode, d. h. es wurde die radikalfangende Kapazität der Acai Beeren gemessen, mit der die im Körper am häufigsten vorkommenden Radikalen, die Peroxylradikalen, abgefangen werden können.

Bei dieser Methode bedient man sich eines starken Erzeugers von Peroxylradikalen und der Vitamin E ähnlichen Kontrollsubstanz Trolox. Nach dieser Methode verglichen verschiedene Wissenschaftler zahlreiche Lebensmittel (Wuetal. 2004).

Für die Acai Beeren wurde von Schauss et al. der bisher höchste bekannte ORAC-Wert in Höhe von 102.700 mol TE/100g gemessen.

Das korreliert mit der Tatsache, dass Cyanidin-3-Glucosid, der Hauptfarbstoff in der Acaifrucht den höchsten ORAC-Wert unter den Cyanen aufweist (Wang 1977).

Obwohl die antioxidativen Eigenschaften der Acai Beeren nicht nur auf den Anthocyanen beruhen, übertrumpft ihr Anthocyananteil andere Früchte und Beeren bei weitem.

Sowohl im Labor als auch am Menschen wurde nachgewiesen, dass die Farbpigmente (Anthocyane) der Acai unversehrt in die menschlichen Zellen gelangen und dort schon in kleinsten Konzentrationen ihre antioxidative Wirkung entfalten (Schauss et al. 2006b, Mertens-Talcott et al. 2007).

Die Phenole der Acai Früchte lassen sich in langzeit- und kurzzeitagierende Antioxidantien gliedern.

Die Antioxidantien wirken sehr schnell gegen freie Radikale

Die langsame antioxidative Fähigkeit, die innerhalb von 30 Minuten zum Abfangen freier Radikaler führt, ist stärker ausgeprägt als die schnelle antioxidative Fähigkeit, die innerhalb von 30 Sekunden zum Abfangen freier Radikaler führt.

Im Mix betrachtet, geht von den Phenolen der Acai ein stabiler antioxidativer Langzeiteffekt aus.

Die Acaifrucht fängt die drei wichtigsten Radikalen ab.

Zum einen zeigt die purpurfarbene Acai eine außergewöhnlich hohe antioxidative Wirkung gegenüber Peroxylradikalen, das sind die im menschlichen Organismus am häufigsten vorkommenden freien Radikalen.

Die purpurfarbene Acai ist außerdem sehr wirksam gegen Peroxynitrit, ein extrem aggressives nicht-radikalisches Stickstoffmolekül, und immerhin mäßig gegen Hydroxylradikale, das reaktivste und zerstörerischste Sauerstoffradikal.

Auch die Samen der Acai fangen diese drei wichtigsten Radikalen ab (Rodriges et al. 2006).

Das antioxidative Potenzial der untersuchten Früchte-Proben gegenüber Peroxylradikalen und Peroxinitrit war um ein Vielfaches größer, als es die Anthocyan-Konzentration hätte erwarten lassen.

Bezüglich der Wirkung gegenüber Hydroxylradikalen scheinen Anthocyane sogar überhaupt keine Bedeutung zu haben.

Daraus schließen die Forscher, dass es daneben weitere wichtige Radikalenfänger in der Acai-Frucht geben muss, die bisher noch nicht identifiziert wurden (Schauss et al. 2006b).

Das Gleiche trifft auch auf den Samen zu. Auch er enthält noch nicht identifizierte Pflanzenwirkstoffe, die für eine antioxidative Wirkung mitverantwortlich sind (Rodriges et al. 2006).

Die Acai Beere enthält Superantioxidantien mit höchster SOD-Konzentration

Die Wissenschaftler um Schauss stellten fest, dass die Acai Beeren eine außergewöhnlich hohe antioxidative Wirkung gegen Hyperoxidradikale aufweist, auch Superoxidradikale oder Superoxid-Anion-Radikale genannt.

Die antioxidative Wirkung der Acai gegen Hyperoxidradikale ist ungleich höher als andere pigmenthaltige (farbige) Naturstoffe.

Diese Erkenntnis ist deshalb von großer Bedeutung, weil das Hyperoxidradikal die Ausgangsbasis für die Bildung weiterer wichtiger Radikaler ist wie Peroxynitrit, Hydroxylradikale und Hydrogenperoxid (Wasserstoffperoxid).

Aus diesem Grund ist es für den Organismus wichtig, vor allem Hyperoxidradikale zu bekämpfen.

Für deren Entgiftung ist zunächst das enzymatische Antioxidans Superoxiddismutase (SOD) zuständig, ein körpereigenes Superantioxidans, dessen Konzentration mit zunehmendem Lebensalter abnimmt. (In der weiteren Abfolge wird der Abbau des radikalischen Zwischenprodukts Peroxid-Radikal – welches als Wasserstoffperoxid frei wird – durch die körpereigenen Enzyme Katalase oder durch Peroxidasen und Haloperoxidasen fortgeführt.)

Während z. B. Weizenkeimlinge – bekannt für ihren hohen SOD-Gehalt – über 160-500 Einheiten pro Gramm verfügen, hat man in der Acai Beere sogar 1614 Einheiten pro Gramm gemessen (Schauss et al. 2006b).

Acai-Inhaltsstoffe erhöhen die Aktivitäten zum Schutz unserer Zellkerne

Die Acai Beere verfügt über einen hohen Anteil an Lipiden (Fettsäuren).

Im Labor stellten Wissenschaftler fest, dass die in Acai-Extrakten enthaltenen lipophilen (fettlöslichen) Inhaltsstoffe eine besonders hohe Aktivität beim Schutz der Erbsubstanz (DNA) im Zellkern aufweisen.

Die Forscher wiesen eine 75-prozentige bis 100-prozentige Hemmung der DNA-Schädigung nach (Arruda et al. 2007).

Die Acaifrucht kontrolliert auch radikalisches Stickstoffmonoxid (Stickoxid).

Stickoxide fungieren im Körper als wichtige Botenstoffe, besitzen aber radikalische Eigenschaften und können daher als RNS (Reaktive Stickstoffspezies) nitrosativen Stress erzeugen und analog zu den ROS (Reaktiven Sauerstoffspezies) zellschädigend wirken.

Matheus et al. wiesen nach, dass das Abfangen radikalischer Stickoxide durch Acai Beeren Inhaltsstoffe über die Hemmung des Enzyms Stickoxidsynthase erfolgt, welches für die Bildung von Stickoxiden notwendig ist (Matheus et al. 2006).

Ausweitung des antioxidativen Potenzials der Acai Früchte durch Verbundwirkung

Da der Körper mit einer Vielzahl unterschiedlicher Radikalspezies konfrontiert ist, benötigt er eine entsprechende Vielfalt kompetenter Antioxidantien.

Um freie Radikale und Oxidantien mit höchster Effizienz zu kontrollieren, empfiehlt es sich daher, die hochpotente Acai in einen naturstofflichen Synergieverbund mit einem breiten, hochleistungsfähigen Antioxidantienspektrum auf Mangostanfruchtbasis einzubinden.

Nach derzeitigem Wissensstand dürfte das einzigartige antioxidative Leistungsprofil der Acai-Anthocyane unter Einwirkung phenolischer Mangostan-Xanthone maximal ausgeschöpft werden können und damit zum Nutzen der Gesundheit zusätzlich gesteigert werden.

Eine Mangostan- und Acai-haltige Naturstoffkombination hoher Antioxidantienvielfalt und -kompetenz sollte auch die Goji-Beere, die Acerola-Kirsche, den Granatapfel, die Nopal-Kaktusfeige, Tomaten-Lycopin sowie Spurenelemente und Mineralien enthalten.

Acai-Wirkstoffe finden schon seit Jahrhunderten Verwendung in der Naturmedizin

Seit Jahrhunderten setzen die Ureinwohner des brasilianischen Regenwaldes nach traditioneller Überlieferung die Acai Beere zu medizinischen Zwecken ein, wie z. B. gegen die tropische Wurmkrankheit und gegen Staphylokokkeninfektionen.

  • Der Acai-Saft dient beispielsweise der Blutstillung von Schnittwunden.
  • Das Öl der Frucht wird gegen Durchfall verwendet.
  • Ein Aufguss der gerösteten und zerstoßenen Samen wird gegen Fieber verwendet.

Die Acai Beere ist reich an Polyphenolen, die Entzündungen eindämmen können. In der Açai-Beere sollen 33x mehr Anthocyane (polyphenolisch) enthalten sein als in Trauben.

Anthocyane verhindern die Bildung von entzündungsfördernden Substanzen.

Schauss et al. wiesen nach, dass die Acai Beere ein potenter COX (1,2)-Hemmer ist.

Neben den guten radikalfangenden Fähigkeiten wirken Polyphenole antimikrobiell, antikanzerogen, gegen arteriosklerotische Gefäßveränderungen, sie hemmen die Verklebung von Blutplättchen, verhindern Blutgerinnsel und haben Bedeutung in der Prävention von koronaren Herzerkrankungen.

Matheus et al. (2006) weisen darauf hin, dass Acai-Früchte in Brasilien der Herzstärkung dienen.

Anthozyane helfen bei Netzhautschäden infolge Diabetes und sie bekämpfen Krebszellen.

Bei einem Zellmodell menschlicher Leukämiezellen fand man Hinweise auf eine krebshemmende Wirkung von Acai (Del Pozo-Insfran et al. 2006).

Die Wissenschaftler untersuchten die Effekte verschiedener Inhaltsstoffe auf die Hemmung des Wachstums und die Auslösung des programmierten Zelltodes (Apoptose) dieser Krebszellen.

Offenbar ist hierfür das Zusammenspiel diverser Inhaltstoffe mit antioxidativer Wirkung wichtig. Auch von anderen Arbeitsgruppen ist hinlänglich bekannt, dass Anthocyane krebshemmend wirken, aber auch positive Effekte bei Diabetes mellitus haben (vgl. Appleton 2007).

Die Acai weist einen überaus hohen Ballaststoffanteil auf (Yuyuma et al. 2002a bis 2002c, Neida u. Elba 2007). Dadurch wirkt sich die Frucht verdauungsfördernd aus.

Es wird angenommen, dass die Acai Beere deshalb auch der Entstehung von Dickdarmkrebs entgegen wirken kann.

Nicht zuletzt ist die Acaifrucht auch hoch interessant auf Grund ihrer adaptogen wirkenden Alkaloide.

Adaptogene verbessern die Angepasstheit an Belastungsfaktoren.

Gerade in der Gegenwart erhalten Adaptogene eine besondere Bedeutung als Mittel zur Verminderung von Stresssymptomen.

Adaptogene können Menschen helfen, an physische und psychische Dauerbelastungen besser angepasst zu sein, Überforderung abzubauen und Dauerstress verursachten organischen
Schädigungen vorzubeugen.

Je nach Bedürfnis können Adaptogene stimulierend oder entspannend wirken. Sie können das Immunsystem stärken, die Selbstregulation des Körpers unterstützen und Funktionsstörungen mildern oder beseitigen.

Auch auf Grund des Adaptogengehaltes kann die Acai Beere leistungssteigernd wirken und die geistige Wachheit und Ausdauer verbessern.

Quelle: pressemitteilung.ws/node/215379

Fazit

Fall sie sich durch diesen gesamten Text durchgearbeitet haben, dann werden Sie mir bestimmt zustimmen, dass er nicht ganz einfach zu lesen war.

Und trotzdem haben sie mit Sicherheit erkannt, dass in den Inhaltsstoffen der Acai Beeren und hier ganz besonders den Antioxidantien unglaublich viele gute Sachen steckten, die ihnen dabei helfen können, schneller abzunehmen, etwas gegen die Hautalterung zu tun und Schadstoffe in unserem Körper zu bekämpfen.

Gerade weil die wissenschaftliche Ausdrucksweise solch komplexer Texte nicht unbedingt für jeden leicht verständlich ist sie auf unseren Seiten von Acaibeereninfo.info viele Aspekte, die hier erwähnt wurden in einzelnen Artikeln näher erläutert.

Wir haben versucht die Texte möglichst leicht und verständlich zu halten, so dass die besser verstehen können, warum die Antioxidanten und ander  Inhaltsstoffe der Acai Beeren für sie ganz besonders nützlich sein können.

Am besten setzen Sie sich in ihrem Browser ein Lesezeichen für diese Seite. So können sie sich die Inhalte noch einmal in Ruhe anschauen, ohne dass Sie erst lange überlegen müssen , wo sie diese im Internet gefunden haben.

Mehr Informationen zu Acai Beeren finden Sie auch auf den Internetseiten einiger Acai Beeren Kapsel Hersteller. Drei qualitativ sehr hochwertiger Produzenten von Acaikapseln finden Sie, wenn Sie diesen Links folgen:

Acai Berry Diät Kur
Pure Acai Berry
Vitalingo

Ein paar weiterführende Artikel haben wir für Sie hier aufgeführt. Klicken Sie einfach auf einen der folgenden Links, der sie interessiert.

So werden Acai-Produkte hergestellt

Antioxidantien stärken das Immunsystem

Mit einer Acai Beeren Diät leichter abnehmen

Erfahrungsberichte von Acai-Kapselnkäufern

Vielleicht gehören ja auch Sie bald zu den Menschen, die die Kraft der Acai Beeren für sich nutzen. Wir würden uns auf alle Fälle darüber freuen, Sie zu diesen aufgeklärten Menschen zählen zu können.

Ich hoffe, dass Sie Ihnen unser Artikel „Acai Beeren-Die reichste pflanzliche Antioxidationquelle der Erde“ wieder etwas Interessantes näher bringen konnte und verbleibe mit freundlichen Grüßen, Thomas von Acaibeereninfo.

Zum Seitenanfang von
Acai Beeren sind die reichste pflanzliche Antioxidationquelle

Zur Startseite von AcaiBeerenInfo.info:
AcaiBeerenInfo.Info

Infos Wikipedia
Weitere Acai Beeren Infos bei Wikipedia
Infos bei Google:
Google Infos zu Antioxidanz

Acai Beeren – Die reichste pflanzliche Antioxidationquelle der Erde!

No tags for this post.

Comments are closed.